Mythos-Weihnachtsfeier 2012

2. Station der Weihnachtsfeier 2012 in der Salzgasse

O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit! Ist das nicht ein schönes Bild, wenn man durch Ramersdorf schlendert und sich an den Häusern die Türen öffnen und die Junggesellen immer mehr, und mehr werden. Zumindest kam es mir an dem heutigen Tag so vor und es erinnerte mich an frühere Fußball Zeiten.

 

Nun zum Anfang! Dieses Jahr sollte es uns wieder nach Köln verschlagen! Da es der ein oder andere wieder nicht abwarten konnte, wurde spontan schon vorher eine Wohnung eines Mitgliedes zum Treffpunkt umfunktioniert, wo die ersten Junggesellen Ihre trockenen Kehlen bewässerten. Von dort aus ging es zum Beueler Bahnhof. Auf diesem Weg konnte das oben beschriebene Szenario festgestellt werden! Dieses Szenario hat mich als älteres Mitglied mit Stolz erfüllt, da auch ein großer Anteil an jüngeren Mitgliedern erschienen ist! Mit diesem Haufen an positiv verrückten und sympathetischen Junggesellen sehe ich positiv in weitere 100 Jahre Mythos.

 

Nach dem sich gegen 17:45 Uhr ca. 15 Junggesellen am Beuler Bahnhof versammelt hatten wurde erst einmal ein Kiosk aufgesucht und der komplette Vorrat an Kölsch aufgekauft, dieser selbstverständlich auf der Zugstrecke in Windes Eile vernichtet wurde.

Einer von zwei gut gefüllten Getränkedeckeln in der Salzgasse

Nachdem man in Köln angekommen war machte man sich zügig und geschlossen auf den Weg zum Weihnachtsmarkt (Heumarkt), wo die eine oder andere Runde Glühwein zu sich genommen wurde! Der Vorstand wollte es dieses Jahr gut mit uns Junggesellen meinen und so ging es nach dem Weihnachtsmarkt ins Brauhaus Päffgen. Dort wurde dem Anlass entsprechend gut getrunken, gespeist und noch ein paar Nachzügler begrüßt und so wuchs der Haufen an Junggesellen schnell auf über 20 Personen an.

 

Wer jetzt denkt wir würden an dem Abend dort versacken und den Abend ausklingen lassen Irrte! Ein Highlight folgte dem anderen und so zog der Tross an Junggesellen nach der Stärkung in eine Kölner Disco (Schmelztiegel). Nach dem dort der 19. Geburtstag eines Mitgliedes gefeiert wurde und sich die Mannschaft bereits so langsam lichtete zog man in eine Karaoke Bar. Auf dem Weg wurde noch das ein oder andere Junggesellen Lied gesungen und jetzt wussten auch die letzten Kölner dass die Ramersdorfer Junggesellen in der Stadt. In der Karaoke Bar wurde weiter wild gefiert und der ein oder andere Junggeselle sollte sich sogar das Mikro schnappen und so etwas versuchen wie ein Lied zu singen! Aber nein dies war immer noch nicht die letzte Etappe auf unserer Tour! Fünf tapfere und alles für den Verein gebende Junggesellen verschlug es als letztes noch in das Wiener Steffi nach Köln, nachdem man aufgrund des langsam doch immer mehr bemerkbaren Alkohol Pegels an der einen oder anderen Tür von Kölner Discos abgewiesen wurde! Aber dieses bezeichnete sich als Glücksgriff! Wer kann sich von uns älteren Junggesellen nicht an die legendären Abende im Siegburger Steffi erinnern. Spätestens als einer der fünf überlebenden Junggesellen ein Auge auf eine ältere Dame geworfen hatte wurde die Stimmung unter den überlebenden immer besser!

 

Die Sprachproblematik war an dem Abend anscheinend kein Thema, da der Deutschen Sprache glaube ich keiner mehr von uns mächtig war uns so überzeugte der tapfere Junggeselle seine Herzensdame mit einen links rechts Ausfallschritt. Leider wurde dieses Schauspiel von dem Sicherheitspersonal unterbrochen, da einer unserer Jungs jetzt doch mit seinen Kräften am Ende war und in der Ecke auf einer Bank eingeschlafen war. Leider konnten wir die Türsteher nicht davon überzeugen dass es Ihm gut geht und so mussten wir gegen 05:30 Uhr die Disco verlassen! Gegen 06:00 Uhr Morgens nahm die Weihnachtsfeier ein Ende und man kahm mit letzter Kraft in Ramersdorf an und fiel müde ins Bett.

 

Fazit der diesjährigen Weihnachtsfeier: Es war ein unvergessener Abend und ich bin stolz ein Teil dieser Gruppe zu sein und die Tradition aufrecht zu erhalten! Ein großer Dank geht noch einmal an den Vorstand.

 

Come on Mythos

 

 

(Mythos-Redaktion, 3.12.2012)



Save the Date!



Ramersdorfer Maifest 2017:

Fr. 19.05. - So. 21.05.2017

 

Weitere Termine

Besucher seit dem 15.11.2012:

Unsere Bankverbindung:

 

Junggesellenverein Ramersdorf

Konto-NR. 451 00 11

BLZ 380 601 86

Volksbank Bonn-Rhein-Sieg

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©Junggesellenverein Ramersdorf 2011-2013